Wir sind sowohl ein primärer als auch sekundärer Ticketanbieter > weiterlesen

  • Lisztstr.1
    1030 Wien
     

    Am 12. Februar 1989 starb Thomas Bernhard in seiner Gmunder Wohnung, rund drei Monate nach der skandalträchtigen Uraufführung seines Stückes Heldenplatz am Burgtheater, das ganz Österreich auf den Kopf stellte und den wohl größten Theaterskandal der zweiten Republik auslöste. Dass der einstige Skandalautor heute zu den größten Schriftstellern Österreichs zählt, steht außer Zweifel. 30 Jahre nach seinem Tod erinnern wir uns an den großen unbequemen Dichter.

    Das Schauspielerpaar Tamara Metelka und Nicholas Ofczarek liest den wahrscheinlich lustigsten Text des Thomas Bernhard Bandes Meine Preise„Der österreichische Staatspreis“, und rekonstruiert die aufsehenerregende Preisverleihung, die für Schlagzeilen sorgte und Literaturgeschichte schrieb. Als Bernhard den Staatspreis zugesprochen bekam, empfand er das bereits als perfide Beleidigung – handelte es sich doch um den sogenannten kleinen Staatspreis, der für den Nachwuchs gedacht war. Nach einer aus seiner Sicht inkompetenten Laudation durch den Minister, holte er in seiner Dankesrede gewissermaßen zum Gegenschlag aus.

    Tamara Metelka, die Leiterin des Max-Reinhardt-Seminars, und Burgtheater-Ensemblemitglied Nicholas Ofczarek lesen Bernhards Aufzeichnung über die Preisverleihung – ergänzt durch Zitate aus seinen Werken, die seine literarischen Verweise erhellen und das Verständnis für seine politische Haltung vertiefen. Auch die skandalisierte Dankesrede wird zu hören sein!

    (Quelle: Burgtheater)