Wir sind sowohl ein primärer als auch sekundärer Ticketanbieter > weiterlesen

  • Vogelweidplatz
    1150 Wien
     

    Die renommierte und UNESCO-ausgezeichnete Compagnie des Bolschoi Staatsballetts Belarus reist wieder an, um Freundinnen und Freunde traditioneller Ballettkunst mit Tschaikowskys Klassiker „Schwanensee“ zu verzaubern.

    Das Ballett „Der Nussknacker“, das mit graziöser Eleganz und athletischer Sprungfertigkeit getanzt wird, gehört zu den berühmtesten Werken des klassischen Repertoires überhaupt. Seit mehr als hundert Jahren begeistert das klassische Märchen von E.T.A. Hoffmann aus dem 19. Jahrhundert „Nussknacker und Mäusekönig“ Groß und Klein.

    Die Starchoreografin Alexandra Tichomirowa legt in diesem Ballett hohen Wert auf die Ästhetik der goldenen Epoche der Tanzkunst, interpretiert das Werk des legendären Marius Petipa choreografisch neu und legt in der Inszenierung besonderes Aufmerksamkeit auf Spitzentanz.

    Schneeflöckchen, Mäuse und Soldaten präsentieren in dieser Meisterleistung des klassischen Tanzes ein herausragendesa technisches Können und mit hoher Professionalität verbindet sich das unbekümmerte Spiel des Märchens mit den Auftritten hochkarätiger Stars aus einer schier unerschöpflichen Talentschmiede - denn die Ballettcompagnie freut sich über eine außergewöhnliche Dichte an Startänzern, Staatspreisträgern, mehrfach preisgekrönten Goldmedaillen und Grand Prix Gewinnern internationaler Tanzwettbewerbe.

    Diese kulturellen Errungenschaften würdigt auch die UNESCO, die am 19.04.2014 das Bolschoi Staatstheater für Oper und Ballett Belarus mit dem großen Weltpreis „Fünf Kontinente“ für den bedeutenden Beitrag zur Weltkultur ausgezeichnet hat.

    Die Choreografie begeistert Zuschauer und Kritiker gleichermaßen und machen den Besuch dieses kulturellen Highlights zu einem Pflichttermin.

    (Quelle: Stadthalle)